Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

Persönlichkeit

28
Aug
0

„Ein Mensch der gibt, hat keinen Mangel.“

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit

Diese Aussage stammt aus der Bibel, genauso wie das alte biblische Sprichwort: „Geben ist seliger denn Nehmen!“

Nun, in dieser E-Mail möchte ich mich einmal mit dem Thema „Geben“ befassen. Hinter diesen Zitaten steckt ein „universelles Lebensgesetz“. Ein Lebensgesetz, das sowohl in der physischen als auch in der metaphysischen (geistig-seelischen) Welt zutreffend ist. Energie geht nie verloren – sie verändert immer nur ihren Aggregatzustand!

Man kann kein Benzin „verbrennen“ – nicht in der Form, dass Benzin verloren ist. Das Benzin wird umgewandelt in neue Energien:
Wärme, CO2, Bewegung etc.
Und die Pflanzen nehmen dann wieder das CO2 in sich auf – und wandeln es wiederum um in Sauerstoff. Darum ist es ja auch so fatal, dass der Mensch, die „Lunge der Erde“, die Regenwälder immer mehr abholzt. Es wäre so wichtig, dass wir, im Gegenteil immer mehr Flächen aufforsten. Aber dies nur am Rande!

Und genauso ist das Geben ein metaphysisches Gesetz: Der Mensch kann keine Energie geben, ohne dass er wieder Energie zurückerhält. Je mehr ein Mensch gibt, desto mehr erhält er zurück. Doch die meisten Menschen haben die eine oder andere schlechte Erfahrung mit dem „Geben“ gemacht oder besitzen negative Glaubenssätze zum Thema „Geben“ und sind deshalb mehr in der „Nehmer“-Fraktion zu Hause.

Wer nicht geben kann, hat Angst. Angst, dass das, was er gibt, nicht wieder zu ihm zurückkommt. Wenn Du ganz sicher wärst, dass alles, was Du weggibst, wieder zu Dir zurückkommt – mit Zins und Zinseszins – würdest Du dann nicht mit beiden Händen so viel geben, wie Du kannst?

Wenn also ein Mensch wenig gibt, ist er immer von Angst besetzt. Er hat Angst um die Zukunft, Angst um Mangel, Angst, benachteiligt zu sein.

Weiterlesen
Aufrufe: 386
0
14
Aug
0

Glück beginnt im Kopf

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit

Gedanken in eine positive Richtung lenken

Positives Denken ist keine Kunst, sondern Einstellungssache. Die gute Nachricht: Optimismus kann jeder lernen! Schon kleine Veränderungen des Blickwinkels zeigen meist große Wirkung: Eine bejahende Lebenseinstellung macht nicht nur zufrieden, sondern wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit und die Ausstrahlung eines Menschen aus.

Wunderwaffe Optimismus

Durch eine entspannte Einstellung im Alltag werden weniger Stresshormone ausgeschüttet, die das Herz belasten können. Optimisten reagieren in extremen Situationen gelassener und bewältigen Aufgaben souveräner und somit meist erfolgreicher. Sie machen sich im Allgemeinen weniger kräftezehrende Sorgen und haben dadurch mehr Energie, sich auf die Suche nach kreativen Lösungen und Verbesserungsideen für ihren Alltag zu machen. Mentaler Positivismus hat nachweisliche Auswirkungen auf das Gehirn und dadurch wiederum auf die Körperfunktionen und das allgemeine körperliche und seelische Wohlbefinden. Sogenanntes Kraftdenken steigert daher die physische und psychische Leistungsfähigkeit eines Menschen. Auch haben Optimisten eine andere Wirkung auf ihre Mitmenschen und schließen schneller soziale Kontakte. Mit ihrem offenen Wesen unterstellen sie ihrem Umfeld zunächst einmal gute Absichten und erhalten daher mehr positive Reaktionen auf ihr Verhalten. Zuversichtliche Menschen sind in der Regel auch beruflich erfolgreicher, da sie mit mehr Tatendrang und Selbstvertrauen ihre Ziele angehen. Sie sehen Probleme nicht als Last, sondern als Herausforderung.

Weiterlesen
Aufrufe: 514
0
27
Jun
0

Für immer wie am ersten Tag

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit

7 goldene Regeln für die ewige Liebe

Liebe macht das Leben erst lebenswert. Sich zu verlieben, ist dabei keine Kunst – auf Dauer verliebt und glücklich zu bleiben, hingegen schon! Oft scheitern Beziehungen schnell an der Routine des Alltags und dem Gefühl der Selbstverständlichkeit des Partners. Paare haben es jedoch selbst in der Hand, sich die Liebe ein Leben lang zu erhalten. Schon kleine Auszeiten vom Alltag hier und da bieten Verliebten ausreichend Zeit, um aufeinander einzugehen. Ich bin selbst seit über 20 Jahren glücklich verheiratet und weiß, wie Paare sich die Liebe auch im Alltag erhalten können: „Aufmerksamkeit lautet das einfache Erfolgsrezept. Glückliche Paare suchen ganz bewusst die gegenseitige Nähe und halten mit romantischen Momenten der Zweisamkeit die Beziehung dauerhaft frisch und jung.“

Weiterlesen
Aufrufe: 465
0
10
Mai
0

Hinter diesem Spruch aus der Bibel steckt nichts anderes als ein universelles Lebensgesetz: Das Gesetz von Geben und Nehmen!

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit

Dieses Gesetz besagt, dass wir umso mehr aus dem Leben nehmen können, je mehr wir bereit sind VORHER zu geben.

Wer also etwas im Leben nehmen will, muss zuvor austeilen. Nehmen wir als Beispiel ein Unternehmen: Viele Unternehmen warten auf mehr Umsatz und Gewinn – um dann wieder in ihre Mitarbeiter, in ihren Produktnutzen, in ihren Kundenservice zu investieren. In der Regel geschieht dies jedoch nie …

Weiterlesen
Markiert in: Geben Glaube Nehmen
Aufrufe: 347
0
03
Mai
0

Erwartungshaltung schafft Tatsachen

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit

In den 60er Jahren hat der mittlerweile berühmt gewordene Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Robert Rosenthal verschiedenste Untersuchungen zum „Experimentator-Effekt“ durchgeführt. Eines davon „Pygmalion in the classroom“ wurde weltberühmt und fand Eingang in alle psychologischen Bücher weltweit (und wird auf dem Seminar "Lifing® – erfolgreich leben", den Seminarteilnehmer erläutert).

Weiterlesen
Markiert in: Erwartung Glaube Vision
Aufrufe: 435
0