Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

11
Jun

K. L. U. W.

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 3762
  • 0 Kommentare

Hast Du schon einmal folgende Metapher gehört:

Löwe und Gazelle leben beide in Afrika. Wenn die Gazelle morgens aufsteht, muss sie den ganzen Tag rennen, damit der Löwe sie nicht fressen kann. Wenn der Löwe morgens aufsteht, muss er den ganzen Tag rennen, bis er eine Gazelle erbeutet hat.

 

Fazit: Egal was Du auch machst, egal ob Du Gazelle oder Löwe bist – wenn Du morgens aufstehst musst Du rennen.

Eine Metapher, die sich darauf bezieht, dass wir handeln müssen, dass wir, egal wie gut unsere Fähigkeiten auch sein mögen, arbeiten müssen, um erfolgreich zu sein. Doch mittlerweile hat sich die Welt weiterentwickelt:

Der Löwe war als Teilnehmer bei einem Seminar von Jürgen Höller und hat gelernt, dass die Gazellen morgens und abends beim Wasserloch sind. Er muss dann nur noch zu diesen Zeitpunkten dort sein. Die Gazellen sind abgelenkt und er kann sie leichter erbeuten.

Die Gazelle jedoch war auch auf einem Seminar und lernte, dass die Löwen neuerdings immer bei Tagesanbruch und Abenddämmerung am Wasserloch auf der Lauer liegen - und deshalb kommt die Gazelle jetzt immer tagsüber zum Wasserloch…

Aus dieser ergänzenden Geschichte können wir die Erkenntnis ziehen, dass es heute nicht mehr darauf ankommt, möglichst fleißig zu sein (den ganzen Tag rennen), sondern nur durch Wissen und durch Know-how, der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus zu sein.

K. L. U. W. bedeutet übersetzt:

KONSTANT LERNEN UND WACHSEN!

Das, was Du heute an Wissen besitzt, ist in drei Jahren nur noch die Hälfte wert, in sechs Jahren nur noch ein Viertel, in neun Jahren nur noch ein Achtel und in 20 Jahren nur noch 1 % im Vergleich zu heute! Wenn Du also in den nächsten drei Jahren Dein Wissen nicht verdoppelst, fällst Du zurück. Der Schlüsselfaktor Nummer 1 für mehr Erfolg ist das „gewusst wie“.

Warum verdient ein gelernter Maurer mehr, als eine ungelernte Bau-Hilfskraft? Weil der Maurer einen Beruf gelernt hat, also über mehr Wissen verfügt. Er hat gelernt, wie man sauber Stein auf Stein so mauert, dass sie im Gleichgewicht sind, dass sie gerade sind, usw. Und warum verdient ein Polier (Vorgesetzter aller Maurer einer Baustelle) mehr als der einfache Maurer? Er hat gelernt sich mehr einzusetzen, er hat gelernt Menschen zu führen, die Baustelle zu strukturieren, Baupläne zu lesen und umzusetzen, usw. Und warum verdient der angestellte Architekt doppelt so viel, wie der Polier? Weil dieser nicht nur Abitur machte und Architektur studierte, sondern dadurch lernte, wie man einen Bau plant und umsetzt.

Nun wenden einige Menschen, die mein System noch nicht verstanden haben, anfänglich ein, sie hätten einfach nicht genügend Zeit und Geld, um sich konstant weiterzuentwickeln. Hierzu möchte ich Dir noch eine kleine Geschichte erzählen:

An einem Seeufer steht ein Mann und versucht verzweifelt mit seinen Händen Fische zu fangen. Es erübrigt sich zu sagen, dass es ihm nicht gelingt. Ein Wanderer läuft am Flussufer vorbei, sieht dem „Möchtegern-Fischer“ eine zeitlang zu, klopft dem Fischer auf den Rücken und sagt zu ihm: „He, guter Mann, soll ich Dir vielleicht mal zeigen, wie man ein Fischernetz knüpft?“. Daraufhin blickt ihn der Fischer entgeistert an und antwortet: „Nein danke, dafür habe ich keine Zeit, denn ich muss unbedingt Fische fangen!“

Keine Zeit, um in Zukunft erfolgreicher zu sein? Ja, so merkwürdig und traurig es sich anhört, es ist tatsächlich so. Viele Menschen können sich nicht vorstellen ein Weiterbildungsbuch zu lesen, oder gar ein oder mehrere Tage lang ein Seminar zu besuchen. Denn sie haben alles Mögliche zu tun (was sie dann auch ausführlich aufzählen…). Sie sind wie der Hamster im Rad: Sie laufen und laufen mit immer größerer Geschwindigkeit immer länger – aber wenn sie einmal stehenbleiben würden, würden sie feststellen, dass sie sich bei aller Anstrengung und Selbstmotivation nicht von der Stelle gerührt haben.

Und wie ist es bei Dir? Machst Du regelmäßig deutliche Fortschritte, verdeutlichte große Fortschritte? Ich möchte Dir einmal „Höllers Gesetz“ vorstellen:

Das Einkommen sollte jährlich im Durchschnitt um mindestens 20 % steigen!

Und jetzt überprüfe einmal Dein Einkommen in den letzten 5 Jahren: Hast Du Dein Einkommen im Schnitt jährlich um 20 % gesteigert? Es kann durchaus in einem Jahr einmal eine Abweichung geben, dann aber sollte diese in einem der folgenden Jahre wieder entsprechend ausgeglichen werden.

Falls dies nicht der Fall war: Steigere Dein Know-how! Steigere, erhöhe Dein Wissen! Baue Dir einzigartige Fertigkeiten und Fähigkeiten auf und aus, wie sie außer Dir keiner besitzt.

Brian Tracy, ein von mir hoch geschätzter Trainerkollege aus den USA sagte einmal:

„Je mehr ein Mensch lernt, desto mehr wird er verdienen!“

Top-Tipp:

Eine der interessantesten – und sogar preisgünstigsten – Möglichkeiten der persönlichen Weiterbildung ist mein 2-Tages-Intensiv-Seminar „Power-Days“.

Infos unter:

www.power-days.info

0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Sonntag, 19. Januar 2020