Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

27
Sep

Schicksalsschlag zerstört das Leben für immer?

Veröffentlicht von am in Management
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 483
  • 0 Kommentare

Ich erzähle Dir hier die Geschichte eines Mannes, der vom Hals an für immer querschnittsgelähmt ist.

Der aber nicht aufgab und heute ein erfolgreiches und erfülltes Leben führt.

Ein Beispiel dafür, dass nicht die Umstände unser Leben beeinflussen, sondern wie wir auf die Umstände reagieren.

1999 erklärte ich mich bereit, einem Mann die Möglichkeit zu geben, im Rahmen eines meiner Seminare in der Stuttgarter Schleierhalle, vor fast 10.000 Menschen aufzutreten.

Ich kündigte ihn an, und er kam auf die Bühne. Er betrat sie aber nicht – er fuhr auf die Bühne. Und zwar in seinem Rollstuhl. Er erzählte den gebannt lauschenden Teilnehmern, dass er als junger Mann die ganze Welt bereiste, auf der Suche nach sich selbst und auf der Suche nach dem Sinn seines Lebens. Ich glaube, es war Venezuela, wo er einen Köpfer in ein Gewässer machte. Er sprang aus einer großen Höhe. Dabei überschlug er sich leicht und als er mit seinem Hinterkopf auf der Wasseroberfläche auftraf, hört er ein unglaublich hässliches Knacken, spürte einen riesigen Schmerz, ehe er im Wasser versank. Als er dann versuchte wieder aufzutauchen, gelang es ihm nicht. Im letzten Moment zogen ihn Helfer aus dem Wasser heraus. Der Grund, warum er nicht mehr herauskam: Er hatte sich den Halswirbel gebrochen und war von da an vom Hals abwärts gelähmt.

Zu diesem Zeitpunkt war er bereits ohnmächtig und wachte erst wieder im Krankenhaus auf. Die ersten Tage verspürte er nur einen einzigen Wunsch: Wie kann ich mich umbringen?

Doch schließlich traf er eine Entscheidung. Eine unumstößliche, kraftvolle Entscheidung, die sein Leben für immer verändern sollt: Er würde nicht aufgeben, sondern er würde sein Schicksal annehmen und das Beste daraus machen. Und so gelang es ihm, durch unerbittlichen Glauben und durch härtestes Training, dass er zumindest seinen Oberkörper wieder bewegen konnte. Zwar hatte er noch Jahre später keinerlei Gefühl in seinem Oberkörper. Man konnte ihm z.B. mit einer Nadel in den Arm stechen und er spürte nichts. Aber er war in der Lage selbstständig zu atmen, zu essen, seine Arme und Oberkörper zu bewegen. Er begann mit dem Krafttraining und spielte Basketball. Er wurde Europameister im Behindertenbasketball. Und nun saß er in seinem Rollstuhl auf der Bühne und erklärte den fassungslosen Teilnehmern, dass dieser Moment, als er sich den Halswirbel brach, der beste und wichtigste Moment seines Lebens war.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er immer nach dem Sinn seines Lebens gesucht - und ihn nie gefunden. Nach diesem tragischen Unfall fand er seinen Lebenssinn und wurde ein erfolgreicher Unternehmer. Sein Name: Boris Grundl.

Wir sind vielleicht, vordergründig betrachtet, nicht immer verantwortlich für alle Ereignisse, die in unserem Leben eintreten. Schließlich sind wir nicht nur eingebettet in unser eigenes Leben, sondern auch in das kollektive Leben aller anderen Menschen, der Gesellschaft, der Firma, eines Landes, letztendlich der ganzen Welt. Eine globale Finanz und Wirtschaftskrise, wie 2008/2009, betrifft zunächst einmal als Ereignis alle Menschen und Firmen.

Doch dann ist es wichtig, eines zu verstehen:

Wir können vielleicht nicht das Ereignis beeinflussen – aber immer die Art und Weise, wie wir auf das Ereignis reagieren.

Das eine Unternehmen hat, in der Wirtschaftskrise 2008/2009 Gas gegeben. Seine Investitionen in neue Produkte, neue Innovationen, Marketing, Werbung, Aus- und Fortbildung, Vertrieb usw. verstärkt.

Das zweite Unternehmen hat genau in diesen sensiblen Bereichen Kosten gespart.

Nun stand eine Krise bevor. Das eine Unternehmen machte dann mitten in der größten Finanz- und Wirtschaftskrise immer noch 500 Millionen Gewinn, das zweite Unternehmen machte statt 500 Millionen Euro Gewinn, Minus - dann ein Jahr später 1,5 Milliarden Minus. Die zwei Firmen: VW, die Gas gaben, und Opel, die verstärkt in der Krise bremsen mussten.

Falls es irgendwas in Deinem Leben gibt, mit dem Du derzeit unzufrieden bist, ob nun Dein Beruf, Dein Unternehmen, Deine Beziehung, Deine Gesundheit, Dein Gewicht, Dein Einkommen, Dein Wohlstand oder was auch immer – welche Entscheidung könntest Du jetzt treffen, dieses Ereignis macht- und kraftvoll zu verändern und so zu drehen, dass das Ergebnis so ausfällt, wie Du es Dir vorstellst und wünscht?

Lebe Deine Träume!

0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Mittwoch, 18. September 2019