Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

06
Aug

Umgang mit anderen Menschen (Teil I)

Veröffentlicht von am in Persönlichkeit
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 5101
  • 0 Kommentare

Heute möchte ich Dir einmal die wichtigsten Strategien vorstellen, um allgemein mit anderen Menschen besser umgehen zu können und um mehr Erfolg zu haben.

1985 habe ich zum allerersten Mal überhaupt davon gehört, dass es Möglichkeiten gibt, besser mit anderen Menschen umgehen zu können.

Ich war gerade eben 22 Jahre alt, hatte eine Million Schulden und stand praktisch kurz vor der Pleite. Ich hatte eben das erste Weiterbildungsbuch meines Lebens gelesen („Sorge dich nicht - lebe!“ von Dale Carnegie), einige Dinge verändert – und bessere Ergebnisse erzielt.

Also besorgte ich mir sogleich das zweite Hauptwerk vom „Altmeister“ mit dem Titel „Wie man Freunde gewinnt“. Zwar warf man Dale Carnegie später immer wieder vor, dass die in diesem Buch beschriebenen Grundsätze darauf angelegt seien, andere Menschen zu beeinflussen, um eigene Ziele zu erreichen, insbesondere im Verkauf – aber bis heute habe ich von den Inhalten dieses Buches überaus profitiert.

Wenn ich profitiert sage, meine ich nicht nur materielle Ergebnisse, sondern darüber hinaus vor allem auch ideelle – nämlich die Möglichkeit, bessere Beziehungen zu Menschen aufzubauen.

Tatsache ist, dass ich als Kind und Jugendlicher äußerst schüchtern war, sehr intro­vertiert, beladen, voller Komplexe und Minderwertigkeitsgefühle. Dies kompensierte ich mit einem unbändigen Willen, bedeutender, größer, erfolgreicher und anerkannter zu werden. Und auf diesem Weg habe ich dann vergessen, dass es um mich herum auch noch andere Lebewesen gibt, die es gilt mitzunehmen und sie nicht zu verges­sen, zu verletzen und zu verlieren.

Ich bin heute immer noch nicht ein so guter Beziehungs-Manager wie zum Beispiel mein Schwager und Freund Axel “Onkel Agi“ Weinberger, aber die in diesem Blog vorgestellten Möglichkeiten, besser mit Menschen umzugehen, haben mich trotzdem mehr als positiv beeinflusst und meine Entwicklung unterstützt.

1. Betrachte Die die Dinge stets aus der Sicht des anderen!

Meine Trainerkollegin Vera F. Birkenbihl erklärt dies mit ihrem „Insel-Modell“:

Jeder Mensch lebt auf seiner eigenen Insel und erwartet, dass der andere auf seine Insel herüberkommt. Die Kunst besteht jedoch darin, einen Schritt auf den an­deren zuzugehen, um auf diese Weise eine gemeinsame Schnittfläche zu bekom­men.

Doch diesen „einen Schritt auf den anderen zugehen“, schaffen die meisten Men­schen nicht. Sie beharren auf ihrer Meinung, auf ihren Standpunkten und sind nicht in der Lage, einmal die Dinge aus der Sichtweise des anderen zu betrachten.

Am besten ist es immer in meinen Rhetorik-Seminaren zu beobachten: Jeder erhält am zweiten Tag des Rhetorik-Seminars ein „Spezial-Vortragsthema“ von mir zuge­teilt. Hier mal drei zur Auswahl, damit Du verstehst, was ich meine:

  • Ein Politiker der Grünen fordert einen Preis von fünf Euro für den Liter Ben­zin in den nächsten zehn Jahren!
  • Ein Sportler fordert die Freigabe des Dopings!
  • Ein Politiker fordert 20 % höhere Einkommenssteuer!

Es amüsiert mich jedes Mal, wenn anschließend ein Rhetorik-Teilnehmer nach dem anderen in der Mittagspause zu mir kommt und bei mir jammert: „Warum habe ich nur ein solches Thema bekommen, da fällt mir ja gar nichts ein“.

Nehmen wir nur einmal das Beispiel mit dem 5-Euro-Preis für den Liter Benzin in zehn Jahren heraus. Welche Argumente gäbe es für eine solche Forderung:

  • Fossile Rohstoffe sind begrenzt und der Verbrauch muss so gering wie mög­lich gehalten werden.
  • Erderwärmung durch immer mehr Co2-Ausstoß
  • Starke Umweltverschmutzung durch die vielen Autos
  • Verstopfte Straßen, weil jeder Auto fährt
  • Durch höheren Benzinpreis werden noch sparsamere Motoren mit weniger Verbrauch entwickelt
  • Höhere Steuereinnahmen, wodurch z. B. Lohn- und Einkommensteuer ge­senkt werden könnten
  • Die in den letzten 20 Jahren deutlich gestiegenen Benzinpreise haben zu stark vermindertem Benzinverbrauch bei den Automotoren geführt. Unterm dem Strich ist auf diese Weise die Mehrbelastung gar nicht so hoch gestie­gen.

Dies sind nur einige Argumente, die der Rhetorikrunde dann einfallen, wenn wir uns einmal über dieses Thema Gedanken machen und Argumente suchen.

Genauso sieht es in allen Bereichen aus: Es gibt für alles Argumente, unterschiedli­che Sicht- und Betrachtungsweisen. Finde Du diese heraus, gehe Du auf die Insel des anderen.

Du wirst auf diese Weise toleranter werden, Du wirst Deinen Horizont erweitern und Du wirst es leichter im Umgang mit anderen Menschen haben.

Ich persönlich glaube, dass jeder Mensch REDEN KÖNNEN MUSS!!!

Top-Tipp:

Möchtest Du Dich einmal so richtig mit Motivation und wertvollem Wissen aufladen lassen? Dann klicke den folgenden Link und melde Dich zum 2-Tages-Intensiv-Seminar „Power-Days“ an. Dieses Intensiv-Seminar kostet nur 97 € inkl. Abendparty, Weiterbildungs-CD (Wert 49,95 €) und ausführlichem Workbook. Ausführliche Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung erhältst Du unter:

Klicke hier für mehr Erfolg und Motivation.

0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Montag, 19. August 2019