Jürgen Höllers Erfolgs-Blog

13
Sep

Was sind überhaupt Reichtum und Erfolg?

Veröffentlicht von am in Finanzen
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2369
  • 0 Kommentare

Reichtum und Erfolg sind nicht etwa ein Talent, auch kein Zustand, sondern ein Resultat, eine Auswirkung, ein Ergebnis.

Es sind automatische Folgen unseres Verhaltens. Genauso, wie beispielsweise unser Körpergewicht eine Folge unseres Verhaltens ist. Oder wie unsere körperliche Fitness eine Folge unseres Verhaltens ist. Wir kennen heute die genauen Zusammenhänge und Ursachen, warum ein Mensch körperlich fit ist oder nicht. Es ist ja ganz einfach: Wer sich entsprechend bewegt, wer seine Muskulatur (inkl. Herz) in einer bestimmten Art und Weise fordert und fördert, hat automatisch eine bessere Fitness als ein Mensch, der ein komplett gegensätzliches Verhalten an den Tag legt.

 

Heißt das nun, dass alle Menschen, die sich körperlich gleich bewegen auch über die gleiche Fitness verfügen? Nein. Der eine Mensch hat eine bessere genetische Voraussetzung für körperliche Leistungsfähigkeit, als der andere. Wenn zwei Menschen mit unterschiedlichen genetischen Grundvoraussetzungen sich gleich bewegen, wird einer fitter sein als der andere. Aber eines wird bei beiden passieren: Durch entsprechendes Fitnesstraining werden sie körperlich fitter und belastbarer werden. Das ist eine Tatsache. Jeder kann besser werden, in jedem Bereich seines Lebens.

Und genau das gleiche gilt für jeden Erfolg: Ganz egal, wo Du heute stehst, ganz gleich welche Voraussetzungen Du mitbringst. Du wirst Treppenstufe um Treppenstufe voranschreiten und ein immer erfolgreicheres und glücklicheres Leben führen. Das verspreche ich Dir! Wenn Du Deinen Einsatz bringst.

Allerdings solltest Du nochmals die ersten Sätze dieses Blogs lesen: Dein Erfolg und Dein Lebensglück sind eine Folgerung Deiner Handlungen. Und Deine Handlungen sind eine Folgerung Deines Denkens. Vielleicht wird Dir jetzt das Zitat von Gautama Buddha klarer, der sagte:

„Wie ein Mensch denkt, so ist er!“

Erfolgreiche Menschen sind nicht besser als erfolglose Menschen. Erfolgreiche Menschen haben keine besseren Talente als erfolglose Menschen. Erfolgreiche Menschen müssen nicht einmal fleißiger sein, als erfolglose Menschen. Aber:

Erfolgreiche Menschen denken und handeln anders
als erfolglose Menschen!

Erfolglose Menschen, so hat man mittlerweile in der Wissenschaft festgestellt, fühlen sich ständig als Opfer. Sie haben das Gefühl ein Spielball des Schicksals zu sein. Doch schon Albert Einstein erkannte „Gott würfelt nicht!“. Was sollte das auch für ein Gott sein, der die Erde beobachtet, dann ein kleines Würfelspiel veranstaltet und nach dem Zufallsprinzip seines Würfels auswählt, wem er einen Beinbruch schickt und wem einen Lottogewinn…

Erfolgreiche Menschen sind Menschen, die erkannt haben, dass sie für alles in ihrem Leben verantwortlich sind. Sie sind verantwortlich für ihre Erfolge, aber auch für ihre Rückschläge. Bei Rückschlägen fallen sie nicht in die Opfermentalität der Erfolglosen „Oh Gott, oh Gott, ich armer Tropf, ich kann doch nichts dafür, schuld ist doch…“, sondern sie hinterfragen sich, was sie beim nächsten Mal besser und anders machen können. Sie analysieren die Ursachen ihres Rückschlages, verändern ihre Strategie – und probieren es erneut! Sie lernen aus ihren Niederlagen.

Wer das tut, was er schon immer getan hat, wird auch das bekommen, was er schon immer bekommen hat. Und wer so denkt, wie er schon immer gedacht hat, legt damit den Grundstein dafür, dass er weiterhin die gleichen Handlungen ausführt – und damit die gleichen Ergebnisse erzielt. Das Lesen dieses Blogs wird in keinster Weise dafür sorgen, dass Du Dein Leben verbesserst.

Top-Tipp:
Besuche deshalb jetzt mein 2-Tages-Intensiv-Seminar „Power-Days“. Hier lernst Du, wie ein erfolgreicher Mensch zu denken und zu handeln. Klicke hier: Klicke hier für mehr Erfolg und Motivation

0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Montag, 09. Dezember 2019